Basosanum Vegasanum - Matthias Hof | Osteopathie & Naturheilkunde

Basosanum-Infusion

Anwendungsgebiet: Entsäuerung

Ursachen einer Übersäuerung

Die Ursache der Übersäuerung ist unsere Speisekarte. Wir verzehren zu viel Säurebildner und zu wenig Basenbildner. In der Folge füllt sich unser Körper mit all den Säuren, die wegen fehlender Basen nicht neutralisiert (und ausgeschieden) werden.

Die Säuren werden im Bindegewebe gelagert. Aber das Bindegewebe ist zugleich der einzige Versorger unserer Zellen. Je mehr Säuren dort eingelagert sind, desto weniger Platz bleibt für die ganze Vielfalt der Stoffe, die unsere (ca.) 50 Billionen Zellen benötigen. Steht für die Versorgung der Zellen nur noch eine Notkapazität zur Verfügung, bleibt mancher Wunsch einer Zelle unerfüllt, und die von der Zelle geplante Operation verläuft entweder fehlerhaft oder fällt ganz aus.

Neben diesem Versorgungsproblem wird auch der pH in den Zellen verschoben, die Säuren gelangen in Muskeln, Gelenke und andere Organe, und die Folgen all dieser Fehler und Veränderungen summieren sich unweigerlich zu den verschiedensten Beschwerden. Diese Beschwerden können sich langsam und über Jahre entwickeln, sie können aber auch wie eine Eruption über uns kommen. Zu vermeiden sind sie nur, indem das Mißverhältnis zwischen Säuren und Basen beseitigt wird. Die Spezialisten der Säuren und Basen sind sich darin einig, daß der größte Teil unserer Beschwerden von den Säuren verursacht wird.

Symptome

Die Übersäuerung ist die "Krankheit hinter der Krankheit". Die Säuren erschweren den Zellen das Leben, und daraus kann (fast) jede Krankheit entstehen, auch wenn die Kausalkette von der Ursache bis zum Symptom nicht überschaubar ist. Für manche Symptome ist die Kausalkette bekannt, z.B. für Gicht, Rheuma, Übergewicht oder Osteoporose.

Unter diesen Bedingungen ist die Diskussion von Symptomen schwierig. Die nachfolgende Liste ist deshalb keinesfalls vollständig. Für die Frage, ob man selbst ein Problem mit den Säuren hat, ist die Diagnose sinnvoll. Symptome der Übersäuerung (Beispiele):
Allergien, Asthma, Augenprobleme, Bandscheibenprobleme, Entzündungen, Erschöpfung, Gallensteine, Harnsteine, Gelenkbeschwerden, Hautleiden, Herz-Kreislauf-Probleme, Herzinfarkt, Karies, Magen/Darmprobleme, Magen/Darm-Geschwür, Reizdarm, Muskelprobleme, Krämpfe, Nieren- und Blasenprobleme, Osteoporose, Parodontose, Pilzinfektionen, Candida, Gicht, Rheuma, Ischias, Hexenschuss, Schmerzen allgemein, Stimmungsschwankungen, Nervosität, Migräne, chron. Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Thrombose, Tinnitus, Tumore, Übergewicht.