Kinesiotaping

Dabei handelt es sich um eine japanische Behandlungsmethode, bei der muskuläre Schmerzen durch gezieltes Bekleben (Taping) mit einem speziellen, dehnbaren Pflastermaterial gelindert werden.

Die verletzten Strukturen werden bewusst aktiviert. Die Bewegung (im Griechischen: Kinesis) wird zugelassen und die Heilung dadurch positiv beeinflusst.